mobiles Siegel
10.346
eingetragene Partner


Unternehmen eintragen!
Button YouTubeButton FacebookLogo Klick-dein Community


Brennholz und Kaminholz Rottenburg

Bad Niedernau, Baisingen, Bieringen, Dettingen, Eckenweiler, Ergenzingen, Frommenhausen, Hailfingen, Hemmendorf, Kiebingen, Obernau ...



Jetzt Ihr Unternehmen eintragen

Leider ist in diesem Postleitzahlenbereich noch kein Händler registriert.

Anzeige

Alternative Suchergebnisse:

Infos zu Holzwurm & Co

Holzwurm & Co

Stumpacher Weg 11
72181 Starzach


Infos und Angebote


Infos zu Brennholzhandel Schelhammer & Gebr. Schneider

Brennholzhandel Schelhammer & Gebr. Schneider

Urnburger Weg 38
72184 Weitingen


Infos und Angebote


Infos zu Brennholz Rempfer

Brennholz Rempfer

Schillerstr. 16
72131 Ofterdingen


Infos und Angebote


Anzeige

Welches Brennholz ist für Öfen geeignet?

Welches Brennholz ist für Öfen geeignet?
Brennholz | Ofen | Kaminofen (Quelle: © maho -Fotolia.com)



Holz ist nicht gleich Holz. Deshalb sollten Sie sich ausreichend informieren, welches Brennholz für Ihren Ofen geeignet ist.
Wir stellen Ihnen in diesem Ratgeberteil die verschiedenen Holzsorten vor und zeigen welches Brennholz Sie für Ihren Ofen verwenden sollten und welches nicht.


Holzsorten
Grob kann Holz in Hartholz und Weichholz unterteilt werden.
Hartholz weist eine enge Gefäßstruktur auf und hat daher eine hohe Rohdichte, ist also sehr fest und schwer.
Weichholz ist dagegen deutlich leichter. Die niedrige Rohdichte von Weichholz führt dazu, das es schnell abbrennt und dabei nur wenig Wärme abgibt. Daher ist zum Heizen immer Hartholz vorzuziehen. Es hat einen hohen Brennwert und verbrennt sehr langsam. Beispiele für Hartholz sind Buchenholz, Eiche und Esche.

Eine weitere Unterscheidung von Holz ist die Einteilung in Laubbaumholz und Nadelbaumholz.
Nadelbäume zählen zu den Weichhölzer. Aber auch Laubbäume wie ... jetzt weiterlesen!