mobiles Siegel
10.346
eingetragene Partner


Unternehmen eintragen!
Button YouTubeButton FacebookLogo Klick-dein Community


Brennholz und Kaminholz Tübingen

Bühl, Derendingen, Gartenstadt, Innenstadt, Kilchberg, Kreßbach, Lustnau, Südstadt, Weilheim



Jetzt Ihr Unternehmen eintragen

Leider ist in diesem Postleitzahlenbereich noch kein Händler registriert.

Anzeige

Alternative Suchergebnisse:

Infos zu AG Gartenservice

AG Gartenservice

Im Wiesaztal 21
72770 Reutlingen


Infos und Angebote


Infos zu Brennholz Rempfer

Brennholz Rempfer

Schillerstr. 16
72131 Ofterdingen


Infos und Angebote


Infos zu Forstbetrieb & Brennholzhandel Ehmann

Forstbetrieb & Brennholzhandel Ehmann

Mühlberg 34
72116 Mössingen


Infos und Angebote


Anzeige

Brennholz mit Spalthammer und Spaltkeil verarbeiten

Brennholz mit Spalthammer und Spaltkeil verarbeiten
Spalthammer | Brennholz spalten | Spaltkeil (Quelle: © Gundolf Renze -Fotolia.com)



Die Spaltaxt ist wohl das gängigste Werkzeug, wenn es darum geht, das eigene Brennholz für den Haushalt oder im Forstbetrieb Holz zu spalten. Oft kommt es aber auch zu zähen, widerspenstigen Holzstücken, die mit einer Spaltaxt nur schwer zu spalten sind.
Für diese Fälle gibt es den Spalthammer. Dieser kann in Kombination mit einem Spaltkeil genutzt werden.
In diesem Ratgeberteil werden Ihnen die beiden Werkzeuge vorgestellt und näher erläutert.

Der Spalthammer Der Spalthammer ist eine abgewandelte Form der Spaltaxt und kann zum Spalten von groben Holzstücken oder auch zum Bearbeiten von Naturstein genutzt werden. Dabei unterscheidet sich der Spalthammer äußerlich nur in wenigen Punkten.
Er besteht, wie die Spaltaxt aus Stiel, Stielschutz und Axtkopf. Der Unterschied ist am Axtkopf zu sehen.
Anstelle der glattgeschliffenen Rückseite - dem Nacken - hat er Spalthammer, wie der Name schon verrät, an dieser Stelle einen ... jetzt weiterlesen!