mobiles Siegel
10.028
eingetragene Partner


Unternehmen eintragen!
Button YouTubeButton FacebookButton Google+Logo Klick-dein Community


Brennholz und Kaminholz in Berlin

Bitte wählen Sie Ihren Kreis in der Liste.




Berlin - Grüne Stadt Deutschlands

In Deutschland gibt es drei so genannte Stadtstaaten: Hamburg, Berlin und Bremen. Diese Stadtstaaten zeichnen sich dadurch aus, dass ihre Fläche lediglich eine Stadt (und in manchen Fällen auch noch das angrenzende Umland erfasst) aber sie dennoch eine souveräne Eigenständigkeit nachweisen können. In Deutschland liegt diese Eigenständigkeit im Status eines selbständigen Bundeslandes innerhalb unseres föderalen Systems begründet. Berlin ist gleichzeitig aber auch mit über drei Millionen Einwohnern die bevölkerungsreichste und mit 892 Quadratkilometern die flächenmäßig größte Stadt Deutschlands. 40 Prozent der gesamten Fläche sind mit Wohnhäusern oder anderen Gebäuden bebaut.


Blick auf den Fernsehturm Berlin
© adogg - Fotolia.com Berlin | Fernsehturm | Wald

29.000 Hektar potentielles Brennholz

Erholungsflächen, wie beispielsweise Parkanlagen oder Spielplätze machen rund zehn Prozent aus. Das sind umgerechnet über 2500 öffentliche Grün-, Erholungs- und Parkanlagen mit einer Gesamtfläche von über 5500 Hektar. Landwirtschaftliche Erzeugnisse werden auf einer Fläche von knapp fünf Prozent angebaut. Die Waldfläche in Berlin, die unter anderem als Quelle für Holzscheite und Kaminholz genutzt wird, dominiert ungefähr 18 Prozent der Gesamtfläche.

Das sind umgerechnet ungefähr 29.000 Hektar Berliner Wald. Zur Veranschaulichung: Die Eingangshalle im Hamburger Hauptbahnhof beträgt etwas mehr als einen Hektar, der Innenhof des Pentagons umfasst zwei Hektar Fläche. Die Waldbestände werden von fünf Forstbetrieben geregelt. Zum einen sorgt sich das Landesforstamt Berlin um den Schutz der Bäume bzw. um die Herstellung von Brennholz. Zum anderen gibt es das Forstamt in Pankow, Grunewald, Tegel und Köpenick. Neben den weitläufigen Waldgebieten im Westen und Südosten des Stadtgebietes gibt es zahlreiche Parkanlagen in Berlin.

Quelle: © Kurt Gruhlke - YouTube.com - Berlin | Wald | Brennholz

Fast eine halbe Millionen Straßenbäume

Im Volksmund trägt das Land Berlin gerne den Namen ‚grüne Stadt‘. Das liegt neben dem Waldanteil auch an den von Bäumen gesäumten Straßen und Alleen. Die Straßenbäume in Berlin werden selbstverständlich nicht zu Brennholz verarbeitet. Sie dienen der Luftfilterung und Sauerstoffproduktion. Der Stadtstaat zählt insgesamt 420.000 Straßenbäume. Sie setzen sich aus 153.000 Linden, 82.000 Ahornbäumen, 35.000 Eichen, 25.000 Platanen und 21.000 Kastanien zusammen.

Übrigens, das Holz der Eiche eignet sich wunderbar als Kaminholz. Sie lässt sich in die Gattung der Buchengewächse einordnen. Neun Prozent macht die Eiche in den Wäldern Deutschlands aus. Sie zählt zu den Hölzern, mit dem höchsten Heizwert und der längsten Brenndauer. In Eichenholz ist viel Gerbsäure enthalten, weshalb man eine hohe Luftzufuhr zum Abbrennen von Eichenholz gewährleisten sollte. Das Abbrennverhalten der Eiche macht deutlich, dass man dieses Holz überwiegend in Kachelöfen und anderen Öfen verwenden sollte.

Brennholz Berlin – Lieferanten in Ihrer Nähe

Wer es gerade vom Herbst bis zum Frühjahr angenehm warm haben will und auf der Suche nach Brennholz in Berlin ist, wird auf unserer Seite fündig. Wir haben die Partner, die Ihnen kostenlos und unverbindlich Angebote zukommen lassen. Egal ob Sie sich Ihr Brennholz / Kaminholz liefern lassen oder Selbstabholer sein wollen, bei unseren Partnern erwartet sie ein umfangreicher Service. Birke, Buche, Kiefer und viele weitere Arten Holz können Sie bei unseren Händlern kaufen. Nehmen Sie mit unserem Brennholz und Kaminholz Partnern in Berlin Kontakt auf und ordern Sie Ihre Brennholz Lieferung.