mobiles Siegel
10.281
eingetragene Partner


Unternehmen eintragen!
Button YouTubeButton FacebookButton Google+Logo Klick-dein Community


Brennholz und Kaminholz in Bad Langensalza, Unstruttal im Kreis Unstrut-Hainich-Kreis

Infos zu 1a Brennstoffhandel & Service Catrin Heinemann

1a Brennstoffhandel & Service Catrin Heinemann

Friedensteinstr. 95 b
99834 Gerstungen


Infos und Angebote


Infos zu Forstbetrieb - Veronika Schönfeld

Forstbetrieb - Veronika Schönfeld

Greußener Str. 43a
99706 Sondershausen


Infos und Angebote


Anzeige


Thüringen


Jetzt als Anbieter auf unserer Plattform eintragen!
Unternehmen eintragen!
99947 Bad Langensalza Alterstedt, Aschara, Bad Langensalza, Bothenheilingen, Eckardtsleben, Großwelsbach, Grumbach, Henningsleben, Illeben, Issersheilingen, Kirchheilingen ...
99955 Herbsleben Bad Tennstedt, Ballhausen, Blankenburg, Bruchstedt, Haussömmern, Herbsleben, Hornsömmern, Kleinvargula, Klettstedt, Kutzleben, Lützensömmern ...
99974 Unstruttal Ammern, Dachrieden, Felchta, Görmar, Kaisershagen, Unstruttal, Reiser, Saalfeld, Windeberg
99976 Anrode Annaberg, Beberstedt, Beyrode, Bickenriede, Breitenbich, Dörna, Eigenrieden, Eigenrode, Faulungen, Hildebrandshausen, Hollenbach ...
99986 Oberdorla Flarchheim, Kammerforst, Langula, Niederdorla, Oberdorla, Oppershausen
99988 Diedorf Diedorf, Heyerode, Katharinenberg, Schierschwende, Schönberg, Wendehausen
99991 Großengottern Altengottern, Großengottern, Heroldishausen
99994 Schlotheim Hohenbergen, Marolterode, Mehrstedt, Schlotheim
99996 Menteroda Großmehlra, Menteroda, Obermehler, Schacht Pöthen, Siedlung Pöthen, Urbach, Wohnsiedlung Am Flugplatz
99998 Weinbergen Bollstedt, Grabe, Höngeda, Körner, Seebach, Volkenroda, Österkörner

Wussten Sie schon?

Unstrut-Hainich-Kreis - Ungeeignete Holzarten

Brennholz / Kaminholz

Gegenüber den Brennqualitäten von Eschen- und Eichenholz sind einige einheimische Hölzer ungeeignet für die Ofenverbrennung. Dies sind insbesondere Gehölze, welche von bekannten Laubbäumen stammen. Hierzu gehören die Pappel und das Holz der Weide. Dennoch wird die Pappel als schnell nachwachsende Holzart zur Verbrennung in speziellen Großfeuereinrichtungen mit einer kontrollierten Zufuhr von Brennstoff genutzt.

Um eine intensivere und dauerhaftere Brennbarkeit zu erzeugen, werden hierbei nicht unmittelbar die großen Holzteile der Pappel verwendet sondern diese werden in gehäckseltem Zustand als Hackschnitzel verfeuert.