mobiles Siegel
10.028
eingetragene Partner


Unternehmen eintragen!
Button YouTubeButton FacebookButton Google+Logo Klick-dein Community

Buche I Rotbuche I Brennholz I Kaminholz

Buche als Brennholz

Buche als Brennholz
Buche | Rotbuche | Brennholz (Quelle: © Thorsten Schier - Fotolia.com)

Jedes Holz hat spezifische Eigenschaften, die es auszeichnen. Einige eignen sich, je nach Struktur, Dichte und Biegsamkeit, eher zur Möbelproduktion, andere haben bessere Vorraussetzungen als Brennholz. Wir werden uns in diesem Ratgeberteil mit den Spezifikationen der Rotbuche beschäftigen und auf ihre Vorzüge als Brennholz eingehen.


Eigenschaften der Rotbuche

Die Rotbuche kann bis zu 300 Jahre alt werden. Sie ist ein sommergrüner Laubbaum und erreicht eine Höhe bis zu 30 Metern. Unter optimalen Vorraussetzungen kann die Rotbuche sogar 45 Meter hoch werden. Buchen haben einen Stammdurchmesser von bis zu zwei Metern. Der Stamm hat außerdem kaum Äste. Buchen gehen erst im Alter mit der Krone immer weiter in die Breite. Die Rinde der Bäume ist sehr dünn. Sie dehnt sich mit dem Breitwerden des Baumes mit und ist daher sehr rissig. Buche ist ein sehr hartes Holz und daher gegen äußere Einflüsse unempfindlich.Trotz der Härte des Holzes lässt sich Buche leicht spalten, was mit der feinporigen und gleichmäßig gemaserten Struktur des Holzes zusammenhängt. Buchenholz ist sehr starr und kaum biegsam.

Das Holz der Rotbuche hat eine leicht rötliche Färbung. Buchenholz hat außerdem die Tendenz einen Farbkern zu bilden. Dieser wird auch "Rotkern" genannt. Das heißt der innere Zirkel des Holzes hat eine dunklere, intensivere Verfärbung als die darumliegenden Schichten. Preislich wirkt sich das positiv auf das Brennholz aus. Holz mit Farbkern wird günstiger gehandelt als "weißes" Holz.

Brennverhalten

Buche hat mit 2100 Kilowattstunde je Raummeter einen sehr hohen Brennwert. Zudem brennt Buche sehr ruhig und gleichmäßig ab. Dies ergibt sich aus der ausgeglichenen Struktur des Holzes. Außerdem ist Buche nicht harzig, sodass Knackgeräusche oder Funkenflug beim Brennvorgang nicht auftreten. Bei ruhigem Brennverhalten bildet Buchenholz eine starke Glut aus. Daher eignet sich Buche auch zum Grillen. Buchenholz an sich hat einen sehr geringen Eigengeruch. Beim Räuchern aber wird das Holz oft genutzt, wenn das Geräucherte einen sehr würzigen Geschmack erhalten soll.

Buche| Rotbuche | Farbkern | Rundholz (Quelle: © tronicAs -Fotolia.com)

Lagerung

Rotbuche hat eine hohe Rohdichte von 720 Kilogramm je Kubikmeter. Die hohe Dichte bewirkt einerseits, dass das Holz sehr schwer ist, andererseits, dass Buche mehr Zeit benötigt, damit die Feuchtigkeit aus dem Holz entweichen kann. Das Wasser im Holz ist in so engen und dichten Zwischenräumen eingelagert, dass das Holz nur sehr langsam trocknet. Vor der Nutzung von Buche als Brennholz wird daher eine Lagerung von etwa 2 Jahren empfohlen. Die Lagerung sollte bereits in gespaltener Form erfolgen, da die Trocknung des Holzes sonst noch längere Zeit in Anspruch nimmt. Die Lagerungszeit ist im Gegensatz zu anderen Hölzern bei der Buche sehr lang.


Rotbuche I Fakten I Eigenschaften   © Stefan Wittke - youtube.com

Vorkommen

Circa 15 Prozent der deutschen Wälder sind mit Rotbuche besiedelt.(Stand 2012, Bundeswaldinventur 3) Die Rotbuche ist die einzige Buchenart, die in Mitteleuropa vorkommt und  einer der vorkommenstärksten Bäume in Deutschland. Dementsprechend legt Buchenholz im Gegensatz zu anderen Hölzern keine langen Transportwege zurück und ist somit in seiner Produktion umweltfreundlicher. Mit 7 Millionen Quadratmetern im Jahr ist Buche das bedeutenste Laubholz der deutschen Holzindustrie.


Buchenholz ist sehr robust, erzeugt als Brennholz effektiv Wärme und hat dabei ein angenehmes Brennverhalten mit starker Glutbildung. Als heimisches Holz wird Buche sehr nachhaltig produziert. Bis auf die lange Lagerungszeit und sein hohes Gewicht ist Buche das optimale Brennholz.



War diese Seite hilfreich für Sie?
5.0 von 5 Punkten, basierend auf 9 abgegebenen Bewertung(en).

Sarah Kolberg
Sarah Kolberg ist Studierende der Angewandten Medien- und Kommunikationswissenschaft an der TU Ilmenau. Sie ist als freie Mitarbeiterin bei der Thüringer Allgemeine Lokalausgabe Ilm-Kreis tätig, Ehrenamt engagiert sich Sarah in verschiedenen Ressorts des hsf studentenradio e.V. Seit Juni 2015 schreibt sie für kingnetz.de
Kommentare
Kommentar schreiben
Frage stellen

Hier können Sie eine Frage an unsere fachkundige klick-dein-Community stellen.

Frage stellen
Fragen & Antworten

An dieser Stelle finden Sie alle Fragen aufgelistet, die Besucher unserer Seite gestellt haben. Sie haben die passende Antwort parat? Dann loggen Sie sich einfach ein oder registrieren Sie sich um eine Frage zu beantworten.

Fragen & Antworten
Community-Mitglied werden Community-Mitglied werden

Registrieren Sie sich jetzt mit einem persönlichen Profil in unserer Community um Fragen stellen und beantworten zu können.

Nutzen Sie die Möglichkeit Ihr Wissen mit anderen Fachkundigen und ähnlich Gesinnten zu teilen und sogar selbst Fachtexte in Ihrem Namen in unserem Ratgeber veröffentlichen zu können!

Alle Fragen und eingesendete Ratgebertexte werden von uns vor der Freischaltung geprüft.

Bei Fragen oder Anregungen hilft Ihnen unser Support unter 0361/644 17 634 gern weiter.

Wie funktioniert unsere Community?Wie funktioniert unsere Community?

  • Fragestellung für Besucher ohne Registrierung
  • Antwort durch registrierte Community Experten
  • Fachlich fundierte, umfangreiche Ratgebertexte
  • Alle Ratgebertexte, Fragen, Antworten und Kommentare werden vor der Freischaltung redaktionell geprüft
  • Personalisierte Veröffentlichung von Ratgeberbeiträgen
  • Reputation und Anerkennung als Herausgeber/Autor von Ratgeberartikeln
  • Kostenlose Nutzung für alle Besucher und Mitglieder