mobiles Siegel
10.325
eingetragene Partner


Unternehmen eintragen!
Button YouTubeButton FacebookButton Google+Logo Klick-dein Community

Holz spalten | Brennholz spalten | Holz hacken | Brennholz hacken | Hackklotz | Spaltklotz | Unterlage

Worauf muss ich beim Hackklotz achten?

Worauf muss ich beim Hackklotz achten?
Hackklotz | Spaltklotz | Brennholz spalten (Quelle: © tinadefortunata -Fotolia.com)

Wer selber Holz spaltet, braucht dafür natürlich die richtige Ausrüstung. Neben der Axt und der Schutzkleidung spielt dabei der Hackklotz eine große Rolle. Erfahren Sie, welche Eigenschaften ein guter Hackklotz haben sollte und wie Sie diese gewährleisten können.

Allgemeines zum Hackklotz

Der Hackklotz dient als Unterlage zum Holzspalten. Die Axt benötigt einen harten Untergrund unter dem zu spaltendem Holz. Dabei sollte man darauf achten, dass der Hackklotz besonders robust ist und die richtige Höhe hat. Diese Eigenschaften können den Spaltvorgang erheblich erleichtern.
Das gleiche gilt natürlich auch umgekehrt. Ein zu weicher Untergrund sowie ein zu niedriger oder zu hoher Hackklotz können das Spalten von Brennholz zu einer noch schweißtreibenderen Arbeit machen als ohnehin schon. Ihren Rücken zur Liebe sollten Sie daher auf die richtige Höhe und auf das Material Ihres Hackklotzes achten.


Die optimale Höhe für den Hackklotz

Vorneweg ist zu sagen: es gibt keine fixe, perfekte Höhe für einen Hackklotz.
Man kann nicht pauschal sagen, dass 70 Zentimeter oder 100 Zentimeter Höhe optimal sind.
Eine gute Höhe für den Hackklotz ist von verschiedenen Faktoren abhängig.
Die Körpergröße der Person, die am häufigsten im Haushalt Holz spaltet ist eine wichtige Variable, um die Höhe des Hackklotzes abzuschätzen. Jemand der 160 Zentimeter groß ist, braucht natürlich einen deutlich niedrigeren Hackklotz als jemand der 190 Zentimeter groß ist.
Ein weiterer Faktor ist die Länge der Axt. Der letzte Faktor zum Errechnen der optimalen Höhe für Ihren Hackklotz ist die durchschnittliche Länge der Holzscheite, welche zu spalten sind.
Für 33er Holzscheite ist ein kniehoher Hackklotz viel zu niedrig. Für größere Holzscheite kann diese Höhe optimal sein.


Hackklotz | Holz hacken | Holz spalten | Spaltklotz (Quelle: © Jan Reichel -Fotolia.com)

Es kursiert die Faustregel, dass die Oberkante des zu spaltenden Holzstückes auf Hüfthöhe liegen sollte. Man kann die Höhe aber noch exakter abschätzen.
Nehmen Sie dafür die Axt mit der Sie vorrangig Holz spalten in die Hand. Der Axt-Stiel sollte dabei eine Gerade mit ihrem Unterarm bilden. Der Ellenbogen ist dabei in einem rechten Winkel. Messen Sie nun den Abstand der Unterkante der Schneidefläche Ihrer Axt zum Erdboden. Das ist Ihr Wert A.
Der zweite Wert, den Sie benötigen,  ist die durchschnittliche Scheitlänge der Holzstücke die Sie spalten möchten. Dies ist der Wert B. Wenn Sie Wert B von Wert A subtrahieren erhalten Sie die Höhe für Ihren Hackklotz.
Je nachdem ob Sie oft Holzscheite verschiedener Länge spalten, sollten Sie sich überlegen einen Aufsatz für Ihren Hackklotz herzustellen. Dieser kann dann je nach Länge der Holzscheite aufgesetzt oder weggelassen werden.


Das richtige Material für Ihren Hackklotz

Wenn Sie Ihren Hackklotz schon so fein säuberlich auf Ihre Gegebenheiten anpassen, sollten Sie natürlich auch darauf achten, dass dieser Ihnen lange erhalten bleibt. An dieser Stelle ist die Wahl des Materials essentiell. Am wichtigsten ist es, dass Sie für Ihren Hackklotz ein robustes, witterungsbeständiges Holz wählen. Hölzer wie Birke und Esche sind daher nicht zu empfehlen. Meistens wird an dieser Stelle Eiche empfohlen, da diese durch die enthaltene Gerbsäure im Holz der Witterung Stand hält.

Das für den Hackklotz verwendete Holz sollte außerdem schwer zu spalten sein. Daher sollten Sie Hartholz verwenden, das nicht zu Rissbildung neigt. An dieser Stelle ist die Eiche als Material für Hackklötze abzustufen, da diese sehr einfach zu verarbeiten und zu spalten ist und zu Rissen neigt.

Neben der Eiche wird konkret die Hainbuche oft als Material für Hackklötze genannt. Sie ist robust, schwer zu spalten und witterungsbeständig.
Welches Material Sie für Ihren Hackklotz wählen ist Ihnen allerdings selbst überlassen. Sie können für die Wahl Ihres Hackklotzes die Meinung von Brennholzhändler hinzuziehen.

War diese Seite hilfreich für Sie?
5.0 von 5 Punkten, basierend auf 4 abgegebenen Bewertung(en).

Sarah Kolberg
Sarah Kolberg ist Studierende der Angewandten Medien- und Kommunikationswissenschaft an der TU Ilmenau. Sie ist als freie Mitarbeiterin bei der Thüringer Allgemeine Lokalausgabe Ilm-Kreis tätig, Ehrenamt engagiert sich Sarah in verschiedenen Ressorts des hsf studentenradio e.V. Seit Juni 2015 schreibt sie für kingnetz.de
Kommentare
Kommentar schreiben
Frage stellen

Hier können Sie eine Frage an unsere fachkundige klick-dein-Community stellen.

Frage stellen
Fragen & Antworten

An dieser Stelle finden Sie alle Fragen aufgelistet, die Besucher unserer Seite gestellt haben. Sie haben die passende Antwort parat? Dann loggen Sie sich einfach ein oder registrieren Sie sich um eine Frage zu beantworten.

Fragen & Antworten
Community-Mitglied werden Community-Mitglied werden

Registrieren Sie sich jetzt mit einem persönlichen Profil in unserer Community um Fragen stellen und beantworten zu können.

Nutzen Sie die Möglichkeit Ihr Wissen mit anderen Fachkundigen und ähnlich Gesinnten zu teilen und sogar selbst Fachtexte in Ihrem Namen in unserem Ratgeber veröffentlichen zu können!

Alle Fragen und eingesendete Ratgebertexte werden von uns vor der Freischaltung geprüft.

Bei Fragen oder Anregungen hilft Ihnen unser Support unter 0361/644 17 634 gern weiter.

Wie funktioniert unsere Community?Wie funktioniert unsere Community?

  • Fragestellung für Besucher ohne Registrierung
  • Antwort durch registrierte Community Experten
  • Fachlich fundierte, umfangreiche Ratgebertexte
  • Alle Ratgebertexte, Fragen, Antworten und Kommentare werden vor der Freischaltung redaktionell geprüft
  • Personalisierte Veröffentlichung von Ratgeberbeiträgen
  • Reputation und Anerkennung als Herausgeber/Autor von Ratgeberartikeln
  • Kostenlose Nutzung für alle Besucher und Mitglieder