mobiles Siegel
10.255
eingetragene Partner


Unternehmen eintragen!
Button YouTubeButton FacebookButton Google+Logo Klick-dein Community

Brennholz stapeln | Brennholz lagern | Brennholz trocknen

Brennholz lagern leicht gemacht - Tipps und Tricks

Brennholz lagern leicht gemacht - Tipps und Tricks
Brennholz Lager | Holzstapel (Quelle: © Matthias Buehner - Fotolia.com)

Brennholz richtig lagern ist der erste Schritt zur optimalen Verbrennung Ihres Brennholzes. Es bietet viele Vorteile wie den Erhalt der Qualität und eine größere Unabhängigkeit von saisonalen Schwankungen.

Nachdem Sie ihr Brennholz erworben haben stellt sich nun die Frage der richtigen Lagerung. Hier sollte man darauf achten, dass das Brennholz immer trocken gelagert wird. Dafür gibt es verschiedene Lagermöglichkeiten. Ob in einer Gitterbox, in einer Holzmiete oder auch als Stapel: die Möglichkeiten setzen der eigenen Kreativität keine Grenzen!

Warum sollte man Brennholz lagern?
Ganz einfach: um saisonale Angebote wahrnehmen zu können, um Marktschwankungen entgegenzuwirken und um den maximalen Brennwert aus seinem Brennholz zu erhalten.

Worauf sollte man bei der Lagerung von Brennholz im Stapel achten?
Kommen Sie schnell zur Sache, wenn das Brennholz frisch aus dem Wald eintrifft! Brennholz schnell unters Überdach gepackt - schon kann der Trocknungsprozess beginnen.
Große quadratische Lagerstätten für Brennholz bedeuten lange Trocknungszeiten. Lagern Sie Ihr Brennholz in mehreren kleineren Portionen, so geht es schneller. Wenigstens eine Längsseite des Brennholzstapels sollte dem Wind ausgesetzt werden.


Decken Sie Ihr Brennholz von oben ab, damit nicht ständig neue Feuchtigkeit das Trocknen verhindert. Wichtig: Lassen Sie Abstand zwischen Holz und Abdeckmaterial!  Schleppdächer neben dem Haus oder in der Nähe sind also ideal zum Brennholz lagern.
Stapeln Sie Ihr Brennholz nicht direkt an der Hauswand! Eine Handbreit Luft zwischen Brennholz und Wand ist auch hier empfehlenswert, denn es lässt die Luft zirkulieren und das Brennholz schneller trocknen.

HolzstapelBrennholz stapeln | Brennholz lagern | Brennholz trocknen (Quelle: © kingnetz.de)


Worauf sollte man bei der Lagerung von Brennholz in einer Holzmiete achten?
Der Bau einer Holzmiete (die meist ein überdachtes Häuschen ist) empfiehlt sich, um das Brennholz vor Regen und Witterung  zu schützen. Sie ist außerdem ein schönerer Anblick als ein einfacher Holzstapel. Der einzige kleine Nachteil der Holzmiete ist, dass man  einiges an Wissen und an Zeit investieren muss.


Welche anderen Lagermöglichkeiten habe ich?
Das Brennholz sollte nie in verschlossenen Räumen wie Keller oder Garage gelagert werden, Schimmel und Pilzbildung könnten dadurch erfolgen.
Fertig gekaufte Kaminholz-Regale die man im Baumarkt kaufen kann, eignen sich für kleine Mengen Brennholz. Für den Jahresvorrat benötigt man mehr als nur ein Regal, dies sollte in der Kalkulation beachtet werden.
Brennholz, welches in Gitterboxen lagert, trocknet besonders schnell. Schon nach 10 Monaten ist es trocken und zum Heizen verwendbar.


Worauf muss ich noch achten?
Brennholz sollte immer gespalten werden. Auch kleine Äste sollten immer mindestens einmal geteilt werden. Die Brennholztrocknung erfolgt dann um ein Mehrfaches schneller. Besonders klein gespaltenes Holz verringert die Trocknungsdauer um ein Vielfaches. Haben Sie keinen Platz für ein großes Holzlager können Sie die kleinen Scheite auf diese Weise platzsparender stapeln, zudem erreichen sie schneller ihre optimale Restfeuchte für die Verbrennung im Kamin.


Wer aber genügend Lagerplatz für Brennholz hat, sollte kaufen, wenn die Brennholzpreise niedrig sind um dann eventuell im nächsten Jahr mit dem Kauf auszusetzen. So schaffen Sie sich Unabhängigkeit von Preisschwankungen im Brennholz-Bereich.


Bei der Brennholzlagerung entstehen immer Hohlräume, in denen sich Schädlinge einnisten können. Kontrollieren Sie regelmäßig ihre Brennholzlager auf Schädlingsbefall und denken sie auch an die Rattenbekämpfung!

Brennholz lagern | Tipps und Tricks (Quelle: © shknettv - YouTube.com)

Natürlich gibt es noch viele andere Arten der Lagerung von Brennholz auf die wir hier nicht genauer eingehen können. Egal für welches Holzlager Sie sich entscheiden: es ist allgemein wichtig, dass man das Brennholz trocken lagert und für eine gute Durchlüftung sorgt. Das Ziel der Lagerung ist in erster Linie den Brennwert des Brennholzes zu erhöhen - dadurch kann entlastet man Geldbeutel und Umwelt gleichermaßen.

War diese Seite hilfreich für Sie?
5.0 von 5 Punkten, basierend auf 4 abgegebenen Bewertung(en).

Jens Brechling
Als eingefleischter Brennholzliebhaber ist Jens mit Leib und Seele dabei für Sie die Besten und Informativsten Beiträge rund um das Thema Brennholz zu verfassen. Gerne bringt er auch seine eigenen Erfahrungen ein um seine Leser bestmöglich zu Informieren & zu begeistern.
Kommentare
Kommentar schreiben
Frage stellen

Hier können Sie eine Frage an unsere fachkundige klick-dein-Community stellen.

Frage stellen
Fragen & Antworten

An dieser Stelle finden Sie alle Fragen aufgelistet, die Besucher unserer Seite gestellt haben. Sie haben die passende Antwort parat? Dann loggen Sie sich einfach ein oder registrieren Sie sich um eine Frage zu beantworten.

Fragen & Antworten
Community-Mitglied werden Community-Mitglied werden

Registrieren Sie sich jetzt mit einem persönlichen Profil in unserer Community um Fragen stellen und beantworten zu können.

Nutzen Sie die Möglichkeit Ihr Wissen mit anderen Fachkundigen und ähnlich Gesinnten zu teilen und sogar selbst Fachtexte in Ihrem Namen in unserem Ratgeber veröffentlichen zu können!

Alle Fragen und eingesendete Ratgebertexte werden von uns vor der Freischaltung geprüft.

Bei Fragen oder Anregungen hilft Ihnen unser Support unter 0361/644 17 634 gern weiter.

Wie funktioniert unsere Community?Wie funktioniert unsere Community?

  • Fragestellung für Besucher ohne Registrierung
  • Antwort durch registrierte Community Experten
  • Fachlich fundierte, umfangreiche Ratgebertexte
  • Alle Ratgebertexte, Fragen, Antworten und Kommentare werden vor der Freischaltung redaktionell geprüft
  • Personalisierte Veröffentlichung von Ratgeberbeiträgen
  • Reputation und Anerkennung als Herausgeber/Autor von Ratgeberartikeln
  • Kostenlose Nutzung für alle Besucher und Mitglieder