Datenschutzhinweise
Sie suchen einen Händler für Brennholz in Ihrer Nähe?
Einfach Ihre Postleitzahl eingeben:
Brennholz Header Bild
JETZT kostenfrei als Partner anmelden und Gebietsschutz für 1 PLZ sichern!
Sehr geehrte Besucher, abonnieren Sie hier ganz einfach unseren klick-dein-brennholz.de Newsletter. Wir werden Sie dann gern über regionale Aktionen und Angebote.

Brennholz und Kaminholz im Kreis Ingolstadt


85049 - Ingolstadt
Dünzlau, Friedrichshofen, Gerolfing, ...
85051 - Ingolstadt
Hagau, Winden, Unterbrunnenreuth, Unsernherrn, ...
85053 - Ingolstadt
Gemeinde Großmehring, Kothau, Niederfeld, ...
85055 - Ingolstadt
Etting, Feldkirchen, Mailing, Moosmühle, ...
85057 - Ingolstadt



Wussten Sie schon? Tipps und Informationen zum Thema Brennholz / Kaminholz...

Brennholz Birke für offene Kamine sehr gut geeignet

Brennholz / Kaminholz Tipps
Gerade bei einem offenen Kamin muss man auf das richtige Brennholz achten. Aus Sicherheitsgründen darf man keine Kaminholzsorte wählen, die einen starken Funkenflug verursacht. Zwar kann man bei einem brandfesten Bodenbelag, zum Beispiel Fliesen, rund um den Ofen das Risiko senken, dennoch sollte man auf funkenarmes Brennholz setzen. Funkenflug entsteht bei sehr harzhaltigem Brennholz durch das Platzen der Harzblasen bei Erwärmung. Eine sehr harzhaltige Brennholzart ist zum Beispiel die Fichte. Fichtenbrennholz sollte deswegen nicht in offenen Kaminen verwendet werden. Das Kaminholz der Birke ist für den offenen Kamin sehr gut geeignet. Außerdem verbreitet es einen sehr schönen Geruch und hat ein wirklich schönes Flammenbild. Es ist hell und leicht bläulich. Der angenehme Geruch entsteht durch die Duftstoffe, die im Brennholz enthalten sind und die sich bei der Verbrennung freisetzen und im ganzen Raum verbreiten.

Mit dem sehr guten Heizwert des Brennholzes der Birke kann man sich auf eine sehr schöne Wärme einstellen und kann auch, wenn wir uns die warmen Jahreszeiten wie Frühling und Sommer mit der wärmenden Sonne wünschen, dem nächsten Winter in schöner Erwartung entgegentreten. Ein Nachteil des Birkenholzes ist der schnelle Abbrand. Um ein Brennholzfeuer mit Birke lange am Leben zu erhalten muss man sehr häufig und sehr viel Kaminholz nachlegen. Eine Alternative bei offenen Feuern würde da die Eiche mit ihrer sehr langen Brenndauer liefern. Auch das Eichenbrennholz besitzt geringen Funkenflug, besitzt jedoch kein so ansprechendes Flammenbild wie das Brennholz der Birke und wird deswegen bei offenen Kaminen nur selten verwendet. Eine passendere Alternative zur Birke kann da die Esche sein. Ihr Flammenbild ist unübertroffen und das Kaminholz spritzt ebenfalls kaum Funken. Aufgrund seiner Beliebtheit ist das Brennholz der Esche jedoch wesentlich teurer als das Brennholz der Birke. Auch die Buche kann in offenen Kaminsystemen verwendet werden. Es besitzt kaum Funkenflug, hat ein sehr schönes Flammenbild und brennt vergleichsweise lange. Dafür gehört es, wie die Esche, zum preisintensiven Premiumsegment im Brennholzbereich. Auf keinen Fall sollte man Weiden- oder Pappelholz in offenen Kamin verheizen. Diese Brennhölzer spritzen viele Funken und können das ganze Haus in Brand setzen. Die Birke ist somit als preisgünstiges, aber funkenarmes und schön abbrennendes Kaminholz die beste Lösung für offene Kamine.
zum Seitenanfang